Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/twoheadedboy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
O Ciero!

Ich habe wahnsinnige Kopfschmerzen, die ekelhafte Art von Kopfschmerzen, die sich anfühlt, als würde irgendetwas versuchen, von innen meine Augen nach außen zu Drücken, es ist ein Schmerz der sich Anfühlt wie Pessimismus oder Angst, ein Schmerz der mir näher ist als warmer Schmerz oder unertäglicher Schmerz, vielleicht bin ich erkältet, ich habe die Fenster den ganzen Tag auf Kipp gelassen, heute Mittag war mir unglaublich heiß, dann war mir unglaublich kalt, jetzt bin ich unglaublich wütend, alle sind weg gegangen, meine Mutter ist irgendwo hin gefahren, und meine Schwster geht zu irgendeinem End-Dreißiger der sie warscheinlich knallen will und denkt, dass er in sie verliebt ist, und ich hasse meine Schwester, weil sie mein letztes Erinnerungsstück an Zuhause war, jedenfalls auf abstrakte Weise, ich meine, ich habe nach fünf Jahren auch endlich begriffen, dass das alles nicht mehr wieder kommen wird, und dass ich mich jetzt mit meiner neuen Situation entweder anfreunde oder sterbe, ich sterbe, vielleicht sogar bald körperlich, vielleicht sind die Kopfschmerzen wegen meinem hohen Blutdruck da.

Gestern war die Polizei da, denn mein Vater musste gehen, jetzt war der große Tag, die egoistischste Sorge meiner Mutter, diesen Mann aus dem Haus zu kriegen, es hat sich so lange angezogen, ich kann mich kaum noch daran erinnern, dass es nicht so war, im Grunde war es ja so schon vor meiner Geburt, und gestern war es so weit, und jeder sah eine Bühne vor sich und wollte im Mittelpunkt stehen, meine Schwester, die dumme Hure hat keine Anstalten gemacht, aus ihrem Kokon aus Selbstmitleid, aus dem eine frustrierte Midlifecrisis Schlampe (evtl. Lehrerin) hervor gehen wird, auszubrechen, meine Mutter sagte das selbe wie immer, wenn er doch nur ein Mann wäre, der sein Wort gehalten hätte, wenn er doch einfach nur von selbst gegangen wäre, mein Bruder, Halb-Bruder, kein-Bruder wollte Aufmerksamkeit von seiner Mutter, von meiner Mutter, und ich wollte, dass alle sterben, und ich sagte nichts, weil ich mich anhöre wie ein dummes Kind, weil ich denke wie ein dummes Kind.

Vorhin, als ich am Fenster war, allein im Haus, sah ich meinen Vater, er weinte, er war im Hof, und holte irgendetwas, und er weinte, und ich weinte auch, weil ich nicht wusste, warum er weinte, aber vermutete, dass er weinte, weil sein Leben ist wie nicht zu aufällig hinsehen, aber auch nicht zu aufällig wegsehen, wenn du weißt, was ich meine, weißt du, er ist krank, und weißt du, meine Familie ist krank, und ich möchte der krankste Sein, damit ich endlich sterben kann, denn eine Krankheit kann das beste sein, dass das Leben dir bietet, aber du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, nicht du selbst zu sein, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, weil auch du lernen musst zu tragen und zu schleppen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, mach dass dieses Geräusch aufhört, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, alles ist vorbei, es tut dir nicht leid, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen, du musst dich bemühen.
19.3.11 19:14
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung